Das Kochrezept zum Lesen lernen - Ein Projekt der Aktivsenioren Bayern e.V.
  • Warum gibt es beim Diktat nicht lauter Einser?
    Geschrieben von

    Beim Lesen eines Buches zum Quali in Bayern (siehe unten) habe ich mir diese Frage ernsthaft gestellt. Das Diktat mit 70 bis 80 Wörtern wird fünfmal vorgelesen. Und man darf ein Wörterbuch verwenden. Die Autoren der Quali-Aufgaben wissen offenbar, was passieren würde, wenn der Text nur zweimal vorgelesen würde und kein Wörterbuch erlaubt wäre, wie ich es aus meiner Schulzeit kenne. Mit welchen „Kompetenzen“ man beim Diktat „rechnet“, wird durch die Empfehlungen deutlich, die den Schülern gegeben werden:

    Geschrieben am Freitag, 12 Februar 2016 08:56 weiterlesen...

Aus der Lesekoch-Praxis ...

Ein Lese-Hörbuch für die 1. Klasse entsteht

Vroni Dinxbünxe neu P1010251Vroni Priesner alias Vera C. Koin liest ein Kapitel Ihres Buchs für Erstleser für ein neues Lese-Hörbuch ein. „Dinxbünxe“ eignet sich sehr gut zum Üben, denn die Kapitel sind kurz und spannend. Ein Kapitel jeden Abend mit den Übungen, die auch mit Ton unterstützt sind, lässt sich zeitlich leicht unterbringen. Gedacht ist der Einsatz ab der zweiten Hälfte der ersten Klasse. Das erste Kapitel von "Dinxbünxe" ist fertig. Mit Leseprobe herunterladen! Ein zweites, kurzes Lese-Hörbuch für Erstleser ist schon fertig: Das Land der tausend Klänge.

Mittelschule Zirndorf - Projektstart mit Schülertrainern

Mittelschule Zirndorf Schülert k P1010237Information der künftigen Schülertrainer an der Mittelschule Zirndorf; ein schönes Projekt beginnt. Die zukünftigen Lesetrainer haben sich über das System informiert. Der nächste Schritt ist die Demonstration eines Lesetrainings. Mein Eindruck ist, dass sich die Schüler freuen, ihren Mitschülern helfen zu können, die Lesefertigkeit zu verbessern. Die zweite von rechts ist Frau Friedmann, die das Projekt an der Mittelschule Zirndorf koordiniert. Ich freue mich auf die Zusammenarbeit mit ihr und mit den jungen Trainerkolleginnen und -kollegen.

Kindheitserinnerungen mit Lese- und Wortschatzübungen

Oma Grete

Grete Gringmuth erzählt als Oma Grete von ihrer Kindheit. Es sind Erlebnisse aus dem Nachkriegsdeutschland. Der Text und die Übungen dazu sind für alle Altersgruppen geeignet. Der Ton, gesprochen von Grete Gringmuth, ermöglicht eine Lesekontrolle durch die Lernenden selbst. Mit diesem Lese-Hörbuch sollenSiegbert Passbild 20150522k Schüler, aber auch Eltern unterstützt werden. Eine Version für Menschen mit Migrationshintergrund mit zusätzlichen Worterklärungen und Wortschatzübungen steht jetzt auch zur Verfügung. Wir wünschen allen Spaß, Freude und Erfolg beim Üben. - Grete Gringmuth und Siegbert Rudolph 

Elternabend zur häuslichen Leseförderung - mit Monster

Paniersplatz Elternabend 1 a„Wie kann ich mein Kind beim Lesenlernen optimal unterstützen?" Mein erster Elternabend zur Erläuterung des Lese-Hörbuchs „Konrad und Muzzy" von Vera C. Koin mit Leseübungen von mir kam gut an. Ein Vater übt mit seinen Zwillingen bereits. Die Kinder seien begeistert, sagte mir die Förderlehrerin, Frau Kopf, die mich heute bei meiner Premiere unterstützt hat. Die Fachleute aus der Grundschule am Paniersplatz, die Konrektorin Frau Kiemer und die Förderlehrerin Frau Kopf, haben die Veranstaltung gelobt.

Pestalozzi-Mittelschule Oberasbach

Hardware for FriendsBeim Schulwettbewerb 2014 „Medium Internet" der D21 Initiative Hardware4Friends wurde die Postalozzi-Mittelschule Oberasbach mit einem Gutschein für zwei Laptops ausgezeichnet. Das Konzept des Projektes sieht vor, dass Schüler Schüler trainieren, und dabei das Internet und moderne Software zur Unterstützung des Leselernprozesses einsetzen, wie z.B. Sprint und natürlich die Übungen und Links auf meiner Internetseite. Rektor Knorz freut sich mit den Schülerinnen, die im Januar mit dem Lesetraining für jüngere Schüler beginnen. Die erste Runde wurde erfolgreich abgeschlossen. Im März 2016 beginnt Runde zwei mit neuen Schüler-Trainern.

Veit-Stoß-Realschule - Lesen ist der Schlüssel!

Workshop Leseförderung - TeilnehmerUnter diesem Motto stand der Workshop mit Lehrkräften der Veit-Stoß-Realschule im Dezember 2014 zur Leseförderung. Wie ging/geht es weiter? Vereinskollege Franz Sedlmayr von den AKTIVSENIOREN BAYERN e.V. fördert einen Schüler. Ein Elternabend zur Leseförderung fand statt. In Kürze wird über sich entscheiden, ob ein Projekt "Schüler trainieren Schüler" getartet werden kann.

"Alle guten Worte dieser Welt stehen in Büchern."

Chinesisches Sprichwort, gehört von Dr. Birgit Kreß, Erste Bürgermeisterin Markt Erlbach

Von Kindheit an war ich ein Freund des Lesens, und das bisschen Geld, das mir in die Hände kam, wurde für gute Bücher ausgegeben.
Benjamin Franklin

© 2011 Siegbert Rudolph, realisiert durch PIXELMECHANICS | Webproduktion