Lesekoch Lese Motivation Rezepte

Meine Übungen können kostenlos genutzt werden, da ich ehrenamtlich arbeite.

Die Dateien sind für alle, die Schülern helfen, ihre Lese-, Rechtschreib- und Rechenfertigkeit zu verbessern!

Ich wünsche allen Lesepaten, Eltern, Großeltern, Trainern, Therapeuten und Lehrern viel Erfolg!

Siegbert Rudolph

Kurze Hinweise ...

Homeoffice

Leseförderung im Homeoffice 2

Corona bremst die ehrenamtliche Leseförderung aus. Ich zeige im Video, wie man Leseförderung im Homeoffice betreiben kann.

Aufwärmübung

Leseanfänger tun sich oft besonders mit den Zwielauten und den Doppelkonsonanten schwer, ebenso wie mit dem h, wenn man es nicht hören sollte. Ich habe mir deshalb eine Übung dafür ausgedacht, die ich als „Aufwärmübung“ zunächst bei allen Übungen des Ordners „Für alle / Texte kurz und leicht“ als erste Übungsseite eingebaut habe.

Die Sprache der Tiere

Zwischendurch mal was anderes machen und Tierstimmen (Übung Tierquatsch 16) zuordnen!Tierstimmen zuordnen

Lustiges Online-Training ...

... mit Witzen, Silbenübungen, Lesepyramide und mehr. Individuelle Leseförderung trotz Corona mit meinen kurzen Witzeübungen!

Witz Schule 1 1

Alle Übungen in einem Rutsch

Gerade habe ich die gezippten Dateien auf den neuesten Stand gebracht. Registrierte Nutzer haben damit die Möglichkeit alle Dateien eines Ordners in einem Rutsch herunterzuladen. Die gezippten Ordner werden nach dem Login angezeigt.

Buchstaben-Sicherheit

Dass Kinder die Buchstaben sicher und vor allem schnell mit ihren Lauten benennen können, ist Voraussetzung für richtiges Üben. Sie können die Buchstabensicherheit mit Buchstabenkärtchen oder mit meiner Übung Buchstaben-Blitzlesen prüfen. Es sind die ersten beiden Dateien im Ordner Tests. Wackelkanditaten sind meist die Um- und Zwielaute.

Berühmte Katze

Berühmteste Katze Japans

In den großen Ferien habe ich Zeit, Übungen zu überarbeiten. Dabei war auch diese: Berühmteste Katze Japans!

Stolperwörter

Stolperwörter 2 neu

Da stolpern auch geübte Leser: Übung Stolperwörter 2! (Gefunden in der FB-Gruppe von Dina Beneken, für die Übung aufbereitet und ergänzt!)

Fantasiewörter

Neues von der Erfindermesse

Mal was anderes: Übung "Neues von der Erfindermesse", Fantasieartikel zuordnen und Texte dazu lesen! Ordner!

Raten zwecklos

Alternativsätze

Warum soll ich die Wörter entziffern, wenn ich sie (meist) schneller erraten kann! Das denken viele Schüler mit Leseschwierigkeiten. Die Technik ist eine Angewohnheit, die abgewöhnt werden muss. Wenn die Lesesicherheit schon deutlich verbessert wurde, lese ich zusätzlich zu den normalen Übungen Texte mit Alternativsätzen (siehe Abb.), Ich erkläre, dass Aufmerksamkeit gefordert und Raten zwecklos ist. Ordner Ratetechnik!

Stolperei bei e nach ei

ei e

Heute hatte meine Schülerin Probleme, die Buchstaben "eie" (wie z.B. im Wort speien) richtig zu sortieren. Deshalb habe ich gerade die Übung ei-e erstellt.

Erfolgserlebnisse

Das Reh 5Vereinfachen, heißt eines meiner Lernprinzipien. Ich stelle immer wieder fest, dass Schüler mit für sie noch zu schwierigen Texten üben. Deshalb fange ich mit bewusst sehr einfach gehaltenen Texten an, damit die Kinder Erfolgserlebnisse erfahren. Ein Beispiel ist die Geschichte "Das Reh", die nur aus Wörtern mit einer Silbe besteht. Diese Übung und andere mit leichten Texten finden Sie in diesem Ordner.

Rechenkärtchen perforiert

Meine Rechenkärtchen zum Schneiden gibt es jetzt auch angepasst an perforierte Seiten. Mit Kärtchen täglich üben ist ideal. Literatur dazu!

Veborgene Tiere

Verborgene Tiere Mal anders üben: verborgene Tiere in Wörtern suchen und Sätze dazu lesen. Übung: Tierquatsch 20 "Verborgene" Tiere

Schlüsselkompetenz ...

Gruber Mittelschule k

... im Schulalltag und im täglichen Leben stärken! Damit hilft Peter Gruber, ehemaliger Schulleiter, Grund- und Mittelschülern.

Interview Zirndorf.TV

Typische Lesefehler ...

... zeigen die Ratetechnik.

Der Lesekoch-Blog

Dienstag, 29 Dezember 2020 09:03

Silbenklatschen?

geschrieben von 

Beim Lesen- und Schreibenlernen sind Doppelkonsonanten oft ein Problem. Warum? Weil man den Doppelbuchstaben nur einmal hört. Ein Satz wie „In der Gasse riecht man die Gase.“, bringt manchen Schüler zur Verzweiflung.

Mitlautverdoppelung 4 Karten Gase Gasse 450

Oder auch: „An dieser Stelle stand früher eine Stele.“ Wem die Bezeichnung für eine frei stehende Säule (mit Beschriftung oder Relief) nicht geläufig ist, kommt ins Stottern. Doppelkonsonanten hörbar machen, mit Silbenklatschen, das könnte doch die Lösung sein? Oder man lehrt die Doppelkonsonanten ...

... als Leseregel! Vor kurzem gab es in einem Facebook-Forum eine Diskussion zum Silbenklatschen, das häufig als Rechtschreibstrategie für die Mitlautverdoppelung angesehen wird. Ausgangspunkt war ein Blogbeitrag von Frau Dr. Miriam Stiehler „Den Dop-pelmitlaut hört man nicht – es irrt sich, wer in Silben spricht!“ Einige Trainer schwören aber auf das Silbenklatschen. Ich habe die Mitlautverdoppelung noch nie mit Silbenklatschen erklärt. Aber jetzt habe ich eine Schülerin, die gerade die Mitlautverdoppelung in der Schule (in einem deutschsprachigen Nachbarland) lernt und von der Lehrerin nichts anderes als Silbenklatschen dazu als Erklärung bekommt. Was tun?


Ich bin ganz bei Frau Dr. Stiehler und stimme ihrem Blogbeitrag zu. Die Mitlautverdoppelung ist nicht zu hören. Es sei denn, man kennt sie, und spricht sie bewusst in Silben. Ich erkläre das Phänomen mit der Anzahl der Konsonanten nach dem Vokal der ersten Silbe -so wie das auch Frau Dr. Stiehler in ihrem Blog tut - oder mit der Unterscheidung von offenen und geschlossenen Silben (Silbenregel).


Silbenregel: Wenn die erste Silbe mit einem Vokal endet, zum Beispiel bei Wa-de, dann ist sie offen. Der Vokal wird deshalb gedehnt. Bei einer geschlossenen Silbe, z.B. bei Wän-de, stoppt der Mitlaut den gedehnten Klang des Vokals.

Mitlautverdoppelung Regel Gase Gasse 2

Auszug aus einer meiner Übungen! Die Übung ist animiert. Mit Klick auf "weiter" kommt der nächste Schritt. Das zweite s für Gasse schwebt ein und macht das a kurz.


Konsonantenregel: Es kommt auf die Anzahl der Konsonanten nach dem Vokal der ersten Silbe an: Hört oder schreibt man nur einen, klingt der Vokal gedehnt, z.B. bei Wade. Nach einem kurzen Vokal müssen mindestens zwei Konsonanten kommen, zum Beispiel bei dem Wort Wände. Da man beim Wort Wasser, bei dem das a kurz klingt, nur ein s hört, muss man es verdoppeln, um die Regel zu erfüllen. Das Wort könnte sonst nicht richtig gelesen werden.

Mitlautverdoppelung Konsonantenregel

Auszug aus meier Rechtschreibdatei zur Mitlautverdoppelung. Die Übung ist animiert. Mit Klick auf "weiter" kommt der nächste Schritt. Die Silbenregel ist mit dabei. Das Blatt kann auch von den Schülern ausgefüllt werden.


Die Konsonantenregel hat den Vorteil, dass sie auch bei einsilbigen Wörtern angewendet werden kann. Einsilbige Wörter kann man nicht klatschen. Um doch klatschen zu können, wird Kindern beigebracht, die einsilbigen Wörter zu verlängern. Beispiel: Kuss/Küsse. (Siehe auch den Blogbeitrag von Frau Dr. Stiehler!)


Wer mit Silbenklatschen arbeitet, macht die Wörter mit Doppelkonsonanten praktisch zu Merkwörtern. Denn man könnte „Wa-sser“ auch mit kurzem a klatschen. Aber, wenn das Silbenklatschen tatsächlich zum Erfolg führt, weil man sich damit die Mitlautverdoppelung leichter merkt, soll mir die Methode als Gedächtnisstütze recht sein. Problematisch wird es allerdings bei Wörtern mit tz und ck. Bei „Katze“ hört man kein t und bei „schmecken“ kein c.


Bei meiner Schülerin ergab sich tatsächlich das Problem, dass sie falsch geklatscht (und auch gelesen) hat. Ich habe ihr jetzt erklärt, dass sie die erste Silbe eines Wortes, wenn diese mit einem Vokal endet, nicht kurz sprechen darf. Kurz ist der Vokal nur, wenn am Ende der ersten Silbe ein Mitlaut zu hören ist oder dort steht, zum Beispiel: Schan-de. Bei scha-de wird das a gedehnt gesprochen. Ein kurzes a würde bei schade ja zu schadde führen. Bei solchen Fällen braucht meine Schülerin jetzt gar nicht mehr zu klatschen. Wenn sie ein Wort mit Doppelkonsonanten nur mit einem Konsonanten geschrieben hat, bitte ich sie, mir das Wort so vorzulesen, wie sie es geschrieben hat. Sie bemerkt sofort den Fehler. Und wenn ich die für die Fehler angelegten Wörterkarten mit ihr durchgehe, sagt sie fast automatisch z.B. bei Wasser, dass es ohne ss ja wie Waser klingen würde. Als Leseregel hat sie die Mitlautverdoppelung verstanden, und schreibt deshalb auch richtig.

Mitlautverdoppelung Karte 2 neu        Mitlautverdoppelung Karte 1

Meine kostenlosen Lernkarten im Format A7 können auf perforierte Bögen im Format DIN A4 gedruckt werden. Abruf!

 
Ob ein Vokal kurz oder gedehnt auszusprechen ist, sieht man ihm nicht an. Man muss darauf achten, was nach ihm kommt: ein Mitlaut oder deren mehrere. Das ist für noch schwache Leser nicht einfach. In anderen Sprachen gibt es Zeichen, die auf oder unter den Buchstaben gesetzt werden, schreibt Dr. Stiehler in ihrem Blog. In manchen deutschen Lehrbüchern wird bei kurzen Vokalen ein Punkt und bei langen ein Strich unter den Vokal gesetzt, um das Lesen zu erleichtern. Deshalb übe ich das Lesen falsch geschriebener Wörter ganz bewusst.

Mitlautverdoppelung Fehler richtig lesen neu

Ein Lesebeispiel aus meinen Übungen: Der Lautsprecher liest den Text so vor, wie er geschrieben steht, in der ersten Zeile also "Bäker" mit lange ä und "Nusseke" mit langem e.


Es gab allerdings doch noch ein Problem bei meiner Schülerin: Bei Wörtern wie „Winter“, oder „Kante“ war sie unsicher. Sie merkte, dass der Vokal kurz ist, und meinte, sie müsse das n verdoppeln. Beim Hören zu erkennen, dass schon zwei Mitlaute vorhanden sind, machte ihr Probleme. Wir haben dann einfach das geschriebene Wort angesehen, und ich habe sie gefragt, wie viele Mitlaute (ohne Verdoppelung) nach dem Vokal der ersten Silbe stehen. Und dann war schnell klar, dass schon zwei Mitlaute vorhanden sind. Und schon war die Rechtschreibfrage gelöst. „Winnter“ und „Kannte“ wären eindeutig falsch. Hier könnte mit Silbenklatschen der Mitlaut am Ende der ersten Silbe allerdings tatsächlich deutlich hörbar gemacht werden. Für solche Fehlerwörter habe ich auch Karten angefertigt.

Mitlautverdoppelung Karte 4


Bei einsilbigen Wörtern gilt das Gleiche, mutatis mutantis. Der Vokal wird gedehnt gesprochen, wenn nur ein Konsonant danach kommt. Da gibt es aber Ausnahmen, die man sich leicht merken kann, wie zum Beispiel das Wort „Bus“, das ein kurzes u hat, obwohl nur ein Mitlaut danach kommt.

Mitlautverdoppelung Karte 5


Apropos Ausnahmen: Die gibt es beim Lesen und Rechtschreiben zuhauf. Wenn ein Leseanfänger das Wort „Mond“ mit kurzem o liest, weil er sich genau an die Regel hält, wird dieses Wort ein paarmal als Ausnahme geübt, genau wie Bart oder Geste.


Umgekehrt kommen nach kurzem Vokal nicht immer zwei Konsonanten. Die Regel gilt nämlich nur für Wörter, die aus unserer Sprache stammen. Limonade und Nikolaus haben zwar ein kurzes i, aber keine Mitlautverdoppelung, weil es ursprünglich keine deutschen Wörter waren. Und die Schokolade haben wir auch nicht erfunden, sie kam über die Niederlande und Mittelamerika zu uns, weshalb auf das kurze o nur ein k und kein ck folgt. Die Buchstabenfolgen „ck“ und „tz“ sind nämlich, und das ist vielen Schülern gar nicht bewusst, Sonderformen der Mitlautverdoppelung. Deswegen sind sie erstaunt, wenn man ihnen erklärt, warum „Heitzung“ falsch geschrieben ist. Nach einem langen Vokal (z.B. ei) gibt es keine Verdoppelung, also auch kein „tz“.


Wenn man beim Lesen schon konsequent auf die Mitlautverdoppelung achtet, und entsprechende Leseübungen in den Leselernprozess einbaut, verliert die Mitlautverdoppelung ihren Schrecken. Deswegen füge ich schon seit längerer Zeit nach und nach entsprechende Aufgaben in meine Leseübungen ein.

Doppelkonsonanten 5 750

Auszug aus einer Leseübung: Mit Klick auf den Lautsprecher hört der Schüler z.B. das falsch geschriebene Wort "fresen" mit langem e. Bei Klick auf den Fehler ertönt das Wort mit richtiger Betonung und erscheint auch richtig geschrieben. Erfahrene Trainer brauchen den Ton natürlich nicht, aber manchmal ist es ganz hilfreich, wenn ich sagen kann: "Klick und hör mal!" Unten sehen Sie die Übung, wie sie nach der Bearbeitung aussieht. (Die Wörter, die hier geübt werden, kommen im Lesetext der Übung vor.)

Doppelkonsonanten 4 750
Die Ursache der Probleme: Die Schwierigkeiten vieler Schüler entstehen, weil die Kinder sehr früh beginnen zu schreiben, nämlich bevor sie es können, und zwar sowohl was den handwerklichen Schreibvorgang betrifft als auch die Rechtschreibung. Klar, es gibt auch heute viele Schüler mit einer vernünftigen Rechtschreibung, aber es gibt zu viele mit einer schlechten. Das haben Dorothea Thomé & Günther Thomé in ihrem Buch "Ratgeber Rechtschreibprobleme LRS/Legasthenie – Erfahrungsberichte Perspektiven Auswege" schon 2010 festgestellt. Zitat: „Wenn man etwa dreißig bis vierzig Jahre alte Maßstäbe an die heutigen Rechtschreibleistungen anlegen würde, könnte man gut die Hälfte unserer Schüler als rechtschreibschwach bezeichnen.". Das frühe freie Schreiben nach der Anlauttabelle spielt da eine wichtige Rolle. Die Schüler müssen so schreiben, bzw. malen oder kritzeln, wie sie die Wörter hören. Die Lehrkraft soll den Schülern dann die Unterschiede zwischen der Schreibung der Schüler und der regelgerechten Schreibweise zeigen. Bei meinen Schülern bin ich nicht in der Lage, die Rechtschreibung aufgrund der kindlichen Texte systematisch zu erklären. Da müsste ich in einem Text fast alle Rechtschreibregeln behandeln. Das ist zu viel. Hinzu kommt, dass viele Kinder mit dem genauen Hören ein Problem haben. Die Frage, ob der Vokal kurz oder lang klingt, können sie nicht sicher beantworten. Aber man kann die Erklärung auf der vom Schüler geschriebenen Buchstabenfolge aufsetzen. Deswegen spreche ich bei der Mitlautverdoppelung in erster Linie von einer Leseregel! Zu Papier gebracht wird Text schließlich nur deshalb, damit ihn später jemand lesen kann.

Schreibe einen Kommentar

Bitte füllen Sie alle Pflichtfelder aus (*).

"Es wäre gut, Bücher zu kaufen, wenn man die Zeit, sie zu lesen, mitkaufen könnte."
Arthur Schopenhauer

"Es gibt nichts Schöneres, als ein Buch aufzuschlagen und in eine Geschichte einzutauchen. Bücher lesen heißt wandern gehen." Vera C. Koin

© 2011 Siegbert Rudolph, realisiert durch PixelMechanics | grenzenlos digital