Kurze Hinweise ...

Veborgene Tiere

Verborgene Tiere Mal anders üben: verborgene Tiere in Wörtern suchen und Sätze dazu lesen. Übung: Tierquatsch 20 "Verborgene" Tiere

Schnellschüsse

Einfach traurig: Der Digital des Bundes! Ist es Dumm- oder Blindheit der Verantwortlichen? Dass es sich um eine Fehlkonstruktion handelt, konnte jeder mit Erfahrung in der EDV und im Schulbereich sehen. Aber bei mühsam ausgehandelten Kompromissen spielt so etwas keine Rolle. Man brauchte erst das Corona-Virus, um das deutlich zu machen. Jetzt sind Schnellschüsse notwendig, und Schnellschüsse sind oft ungenau!

Was Hänschen nicht lernt ...

... lernt Hans nur sehr schwer. Ich habe das bekannte Sprichwort modifiziert, denn man kann auch später so manches Versäumte noch lernen, allerdings mit viel größerem Aufwand als zum Beispiel in der Grundschule, die gerade auf 100 Jahre Geschichte zurückblickt. Erschrocken bin ich über die Ausführungen der Vorsitzenden des Grundschulverbandes. MEHR!

Neu: Lern-Videos

Endlich habe ich eine Möglichkeit gefunden, interaktive Videos zu erstellen, und zwar über die Plattform h5p. Ich bin zwei Themen damit angegangen: die Mitlautverdoppelung und Nomen. Ich bin auf Ihr Feedback zu meinen Lern-Videos gespannt.

Lesen online üben

Es geht nichts daran vorbei: Übung macht den Meister, auch beim Lesen. Damit meine - und andere - Schüer das auch leicht zu Hause machen können, habe ich Lese--Videos erstellt. Da kann man praktisch mit mir mitlesen und dadurch Sicherheit gewinnen. Die Übungen sind kurz, und es gibt verschiedene Lesegeschwindigkeiten.

7 + 4 = ?????

Um diese Frage mit 12 zu beantworten, brauchte eine Lese-Schülerin der 3. Klasse gefühlte 10 Sekunden. Ein Fall von Dyskalkulie? Diese Frage interessierte mich überhaupt nicht. Ich habe einfach begonnen ... mehr ...

"Dem" oder "den"?

Heißt es: „Ich gehorche dem Vater oder den Vater? Lautet die Frage: Wem oder wen oder was gehorche ich? Eine Schülerin, die zweisprachig aufgewachsen ist, konnte sich zwischen diesen ähnlich klingenden Alternativen nicht richtig entscheiden. Mit einer eigens dafür entwickelten Übung, in der ich ihr einen Trick beibrachte, konnte ich ihr helfen: Dativ- oder Akkusativobjekt?

Warten auf den Crash?

ERste Klasse Fotolia 147682296 XS png"Je früher, desto besser.", sagt Prof. Schulte-Körne zur Förderung bei Legasthenie. Zum Beitrag!

Schlüsselkompetenz ...

Gruber Mittelschule k

... im Schulalltag und im täglichen Leben stärken! Damit hilft Peter Gruber Grund- und Mittelschülern.

Trainer werden, wie ...

Meier GS AltenbergBrandt Helmut AS... Gisela Meier, die findet, dass das ihr Leben reicher macht, oder Helmut Brandt, der sich mit seinen Schülern auf das Training freut!

Interview Zirndorf.TV

Typische Lesefehler ...

... zeigen die Ratetechnik.

Lachen beim Üben ...

Lachen beim Üben

... mit Witzen:

Online-Übungen mit Kontrollmöglichkeit!

Die Einzelförderung von noch leseschwachen Schülern ruht coronabedingt. Aber irgendwann muss es weitergehen, denn Lesen gehört zum Handwerkszeug der Schule. Und wenn Schüler ihr Handwerkszeug nicht beherrschen, tun sie sich in der Schule schwerer als nötig.


Welche Möglichkeiten gibt es?


Mein PC-Händler, die Firma PC-IceBOX in Oberasbach, hat für mich recherchiert und die im Bild abgebildete Konfiguration realisiert. Ich kann mit einem externen Bildschirm (UPERFECT 15.6 ZOLL HDMI tragbar), der an meinen Laptop mit einem zwei Meter langem Spezialkabel angeschlossen ist, meine Schüler mit der gebotenen Distanz und meinem bewährten System fördern. Den externen Bildschirm könnte ich nach jedem Training auch desinfizieren. Die Lösung ist allerdings nicht billig. Man muss rund 300 Euro investieren.


In Frage käme auch die Fernbetreuung. Meine Lesekoch-Übungen sind für eine Fernbetreuung ideal. Mit Software oder Apps, die den Bildschirm spiegeln, z.B. mit Skype oder Blizz (Teamviewer), ist das gut möglich. Etliche professionelle Lesetrainer und Lerntherapeuten tun das. Damit könnten ehrenamtliche Lesetrainer ...

... den Schüler auch zu Hause fördern. Das muss aber organisiert werden. Ich habe mich dafür entschieden, Fernbetreuung derzeit nicht anzubieten, denn sowohl die Schulen als auch die Eltern haben mit der Bewältigung der Corona-Beschränkungen genug zu tun. Für das nächste Schuljahr könnten solche Formen aber eine Option für Ehrenamtliche sein. Über Skype könnte ich auch bei Interesse auch mal ein Probetraining oder eine Erläuterung meines Übungssystems durchführen. Melden Sie sich per Kontaktformular im Kopfmenü.


Am einfachsten wäre es, wenn man sich die Übungen vor dem Training zweimal ausdruckt. Da die Übungen so abgespeichert sind, dass man auch mit Ausdrucken arbeiten kann, dürfte das kein Problem sein. Da ich immer mit großer Schrift arbeite, wären auch zwei Übungsseiten auf einer Druckseite möglich. Registrierte Nutzer können sich alle Übungen eines Ordners in einem Rutsch (PowerPoint und PDF) herunterladen, die Übung auswählen und drucken. Vielleicht wären auch die Schulen bereit, den Ausdruck zu übernehmen.


Falls mit einem Buch gelesen wird, wären zwei Exemplare sinnvoll, um die Abstandsregelung einzuhalten. Hilfreich wären Texte, bei denen ein Zeilen- oder Absatznummerierung existiert, so wie zum Beispiel die Texte in der Broschüre „In Lautlesetandems die Leseflüssigkeit trainieren“, die ich bei meinen Trainings gelegentlich auch verwende. Diese Nummern können die Kommunikation zwischen Trainer und Schüler erleichtern.
Natürlich bleibt noch offen, ob das Training mit Personen einer Risikogruppe, und dazu dürften die meisten Trainer aufgrund ihres Alters zählen, überhaupt erlaubt wird. Und es bleibt die Ungewissheit, ob eine individuelle Leseförderung in den Corona-Schulbetrieb integriert werden kann.


Die Sehnsucht nach den Schülern und die Freude auf das Lesetraining sind jedenfalls da. Vorbereitet bin ich.

Externer Bildschirm 4 Kopie

Lest nicht wie die Kinder, zum Vergnügen, noch wie die Streber, um zu lernen, nein, lest, um zu leben.

Gustave Flaubert

"Wer zu lesen versteht, besitzt den

Schlüssel zu großen Taten, zu unerträumten Möglichkeiten."

Aldous Huxley 1894 - 1963

© 2011 Siegbert Rudolph, realisiert durch PixelMechanics | grenzenlos digital